Das sollten Sie wissen

  • Wir behandeln Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.
  • Telefonische Anmeldung bei Kindern nur durch die Eltern, die das Sorgerecht haben
  • Jugendliche können sich selbst anmelden
  • Wir sind eine reine Bestellpraxis und können daher niemanden „dazwischenschieben“. Wir bitten um telefonische Terminabsprache.
  • Die Elterngespräche können auch auf Italienisch, Polnisch, Türkisch oder Englisch durchgeführt werden

Unterlagen fürs Erstgespräch

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zum ersten Termin mit, damit alle relevanten Dokumente da sind:

  • Chipkarte des Kindes
  • ggf. Überweisung
  • Mutterpass / gelbes Untersuchungsheft
  • Befunde/Berichte von anderen Ärzten oder Psychologen
  • Zeugnisse
  • Adressen der Kollegen, bei denen wir Untersuchungsergebnisse anfordern können

Verordnungen und Rezepte

Alle Kinder, die Heilmittelverordnungen (Ergotherapie/ Logotherapie) und/oder Rezepte erhalten, müssen dem Arzt mindestens einmal im Quartal der Verordnung vorgestellt werden. Es ist nicht möglich, Verordnungen auszustellen, wenn das Kind nicht in der Praxis war.

Bitte denken Sie daran, rechtzeitig einen Termin zu vereinbaren.

  • 1. Quartal: Januar / Februar / März
  • 2. Quartal: April / Mai /Juni
  • 3. Quartal: Juli / August / September
  • 4. Quartal: Oktober / November / Dezember

BTM-Rezepte (z.B. für Ritalin) dürfen grundsätzlich nicht mit der Post versendet werden, sondern müssen durch die Eltern der Patienten selbst abgeholt werden. Bitte rufen Sie in jedem Fall vorher an.

Einverständnis und Vertraulichkeit

Die Grundlage aller diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen ist Ihr Einverständnis. Wenn beide Eltern das Sorgerecht haben, müssen beide Eltern der kinderpsychiatrischen Abklärung und Behandlung zustimmen.

Die MitarbeiterInnen der Praxis stehen in regelmäßigem Austausch untereinander, um alle Informationen und Ergebnisse zusammenzuführen. Nach außen stehen alle MitarbeiterInnen unter der ärztlichen Schweigepflicht.

Diese Schweigepflicht gilt für alle Daten, die Sie uns geben oder die wir selbst erheben. Ohne Ihr schriftliches Einverständnis dürfen wir diese Informationen nicht weitergeben.

Dies gilt auch für:

  • das Jugendamt
  • die Schule
  • das Gericht
  • andere Ärzte
  • Krankenhäuser